Die Wechselatmung


Besonders wichtige Tools in meiner Werkzeugkiste sind meine Atemübungen, sie helfen mir meinen Gedankenstrom zu beruhigen und sind mir daher ganz wichtige Helferleins auf meinem Weg in die Stille.


Eine besonders harmonisierende und ausgleichende Atmung ist die Wechselatmung.


Setz dich dafür bitte an einen ruhigen Platz, schau dass dich nichts einschnürt, dass du ein paar Minuten ungestört sein kannst und dann kanns auch schon losgehen


Und so geht’s: Du haltest Dir abwechselnd ein Nasenloch zu und atmest durch das andere. Dazu nutzt Du den Daumen und Ringfinger einer Hand. Du atmest links ein, rechts aus, rechts wieder ein, links aus, links wieder ein, rechts aus und so weiter.


Etwas kompliziert? Überhaupt nicht - ich habe dir auch heute wieder ein kleines Video gemacht.



Diese Atemtechnik wirkt nicht nur beruhigend, sondern

🌞auch ausgleichend und harmonisierend auf unser ganzes System

🌞schenkt einen klaren Geist und fördert die Konzentrationsfähigkeit.

🌞fördert die emotionale Ausgeglichenheit.

🌞öffnet die Atemwege der Nase.

🌞regt den Energiefluss im Körper an.


🌞 Viel Spaß beim Üben 🌞