Ghee

ist im Ayurveda DAS Superfood schlechthin und nimmt in meiner Küche einen ganz großen Stellenwert ein.


Umgangssprachlich nennt man es das GOLD des Ayurveda, wird in Indien als glückbringendes Geschenk bei Hochzeiten verschenkt, wirkt harmonisierend auf Vata und Kapha und enthält viel Vitamin A, D und E. Es ist perfekt in der Küche einsetzbar, weil es sich sehr hoch erhitzen lässt.


Eigentlich ist es nur Butter, die ich aber so lange am Herd köcheln lasse, bis sich das reine Butterfett vom Eiweiß trennt.


Ich nehme dazu immer gleich min. 6 Päckchen Bio Butter, die ich dann bei kleiner Hitze langsam erwärme. Nach und nach bildet sich an der Oberfläche ein weißer Schaum, der dann in Phase Zwei auf den Topfboden absinkt und braun wird. Nach ca. 45 min. (kommt auch immer auf die Menge Butter an, die ich nehme) bleibt dann das goldbraune Butterfett über (etwas braunes Eiweiß bleibt am Boden)

Dann lege ich ein Sieb mit Küchenpapier aus (Tipp: nimm nur eine Schicht, das Butterfett läuft besser durch) und gieße das Butterfett durch dieses Sieb in Gläser.


Zuschrauben – fertig


Ghee hält einige Monate (auch wenn es offen ist)