top of page

meine Bubble

Mir fällt schon längere Zeit auf, dass

ich einen großen Bogen um Menschen mache,

die nur nörgeln

immer unzufrieden sind

Dinge, die andere Menschen tun, schlecht reden

pausenlos über das Wetter schimpfen

haben wir nichts Besseres zu tun 🙄

Ich liebe,

schöne Gespräche zu führen

zu beobachten, wie sich Menschen weiterentwickeln

das Lachen meines Gegenübers

jeden Morgen JA zu meinem neuen Tag zu sagen

Meine Tage sind auch nicht alle rosarot, bei Weitem nicht.

Sie sind aber eben auch nicht dunkelgrau.

Meine Gedanken, bestimmen aber, wie ich mich fühle.

Und die wiederum, haben sehr viel damit zu tun, was ich laut ausspreche.

Beobachte das mal

lächle dich im Spiegel an und sag dir etwas Nettes

oder

besprich beim Morgenkaffee mit deiner/deinem Kollegin(en) ein negatives Erlebnis vom Vortag

Hmmm… beides scheinbar banal und doch, die Worte färben deine Gedanken und die wieder deine Gefühle



Wie alles im Leben ist auch das Training,

aber es lebt sich gut in meiner Bubble.

Oft fühlt e sich ein bisschen so an, wie wenn ich in einer riesengroßen, bunten Seifenblase sitze und diese ganze unnötige Negativität einfach wegschubsen könnte.

Probier es aus und bleib dran

Mir tuts gut.








Glaub an dich,

du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben

deine Andrea

Comments


bottom of page