DISZIPLIN

Wie fühlst du dich, wenn du an Disziplin denkst?

Das Wort war soooo negativ von mir besetzt.

Es nervte mich schon in der Schule,

hat für mich immer etwas mit Leistungsdruck zu tun

und so oft auch den bitteren Beigeschmack, dass ich manche Sachen gar nicht machen will und sie aber trotzdem abarbeite.

Aber ist das wirklich DISZIPLIN oder ist es nicht vielmehr ein Pflichtgefühl, der Gedanke „Das wird von mir erwartet“ die ich so gar nicht mag.

Und dann gibt es da meine Träume, meine Wünsche, Dinge für die ich wirklich brenne und immer wieder huscht mir dieses Wort so durch meinen Kopf.

Ich fühle, jetzt passt das Wort, hier gehört es her, es fühlt sich richtig an,

das brauch ich unbedingt…




Ich habe nachgelesen. In dem Wort DISZIPLIN steckt das englische Wort disciple und das heißt SCHÜLER und ich begann auf einmal zu verstehen.

Dieses für mich – über so viele Jahre - so negativ besetzte Wort zeigte seine Schönheit 🌞.

Klar brauche ich DISZIPLIN am Weg zu meinen Träumen

Ich muss ja raus aus meiner Komfortzone, werde Neues lernen, werde trainieren, hinfallen, wieder aufstehen und es noch einmal versuchen, werde vielleicht einen anderen Weg ausprobieren…wer weiß?



Ich freu mich auf jeden Fall drauf, denn ich weiß ja jetzt:

DISZIPLIN ist einfach Teil des Weges, meines Weges

Schön wird’s werden.

Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende 🍁