top of page

Kalkutta 2023

Manchmal ist es sinnvoll Abstand zu nehmen und die Perspektive zu wechseln.


Ich brauche mich dafür gar nicht allzu anzustrengen, ich bin gerade in Kalkutta und besuche unser Hilfsprojekt ZUKUNFT FÜR KINDER.

Bepackt mit ganz vielen Geschenken, aber auch der Sorge, ob es allen auch wirklich gut geht. Ich war ja das letzte Mal 2020 bei ihnen.


Der Verein ZUKUNFT FÜR KINDER hat es tatsächlich geschafft

- ein Kinderheim (inkl. englischsprachiger Schule) für 250 Kinder zu bauen

- ein Schulprojekt für 300 Kinder in Sundarbans (Inselwelt im Gangesdelta ohne Infrastruktur) auf die Beine zustellen

- zusätzlich 150 Kinder auf Gehsteigen in Kalkutta 5 x in der Woche 2 Stunden zu unterrichten

- und eine Tageseinrichtung für 45 Kinder mit Handicaps zu verwirklichen

…und das alles mit 1 % Verwaltungsaufwand


Die Freude ist immer riesengroß. Die Kinder umarmen mich, sitzen auf mir, zupfen an meinen Haaren, verwenden mein Telefon um 100e Bilder zu machen und können es kaum erwarten, mir alles zu zeigen, was es so alles Neues gibt..

Seit 2011 sind wir dabei, aus so manchem kleinen Mädchen ist eine wunderschöne junge Frau geworden und klar haben sich auch die Gespräche verändert, auch so manch unschuldiges Geheimnis erzählen sie mir dann…


Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich einmal im Jahr die Perspektive wechseln darf. Hier in Kalkutta sitze ich mitten unter diesen vielen Kindern und freue mich daran zu beobachten, wie aus Kindern ohne Zukunft, Menschen mit Visionen und Träumen werden.


Danke für dieses Geschenk

deine Andrea


bottom of page