MUT versus ANGST

Ich habe mir gestern die Zeit genommen und mir mal meine Ängste angesehen.

Hast du das schon einmal probiert?

Ich habe die irgendwie immer in meinen Keller gesperrt und dort haben sie ihr Unwesen getrieben. Manche davon haben sich richtig aufgeblasen, wie kleine Monster wurden sie riesengroß.

…und gestern dachte ich mir: „Jetzt reicht es, ich hole sie mir einzeln herauf in mein Wohnzimmer, einen nach dem anderen.“

Sehr schnell ist mir aufgefallen, die sind nicht alle gleich, da gibt es welche, die haben ihre Berechtigung, aber da waren auch viele, die bei genauerer Betrachtung einfach auf falschen Tatsachen beruhen, überhaupt nichts mit der Realität zu tun haben.


Ich stellte mir so Fragen wie:


  • · Ist das überhaupt wahr?

  • · Wo kommt diese Angst her?

  • · Passt sie überhaupt noch zur jetzigen Situation, oder ist sie uralt?

Und dann ist mir noch etwas aufgefallen. Nachdem ich die kleinen Monster zu mir ins Wohnzimmer eingeladen habe und ihnen gesagt habe, dass sie mich anlügen, haben sie ihre Macht verloren, wurden immer kleiner und kleiner, einfach nur weil ich den Mut gefasst habe, hinzusehen.

Wenn du Lust hast, vielleicht hast du an diesem langen Wochenende mal ein bisschen Zeit, gute alte Bekannte zu dir ins Wohnzimmer einzuladen 😊

Das habe ich auch noch passend dazu gefunden:

Wenn du die Art und Weise veränderst, wie du auf etwas blickst, verändern sich die Dinge, auf die du blickst.


Schönen Gruß an deine Freunde 😊

let your sun shine!

BLASCHEK_Logo_Grau.png

KONTAKT   -   IMPRESSUM   -   DATENSCHUTZ

 

designed by LENNi Werbung & Design