Ich übe mich im Verzichten

ein besonders wertvolles Tool in meiner ganz persönlichen Werkzeugkiste

Es ist mittlerweile weit über 10 Jahre her, seit ich mich das erste Mal entschieden habe, zwei Monate im Jahr auf Genussmittel wie Kaffee, Zucker und Alkohol zu verzichten.


Ich starte immer Mitte Jänner.


Klar ist es nicht immer einfach, aber ich diskutiere schon lange nicht mehr mit mir.

AUSGEMACHT ist AUSGEMACHT


Die erste Woche ist hart, meist quälen mich Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Kenne ich aber schon. Ich weiß, dass geht sehr rasch vorbei.



Ein Tool welches mir beim Verzichten immer hilft:

Ich sage mir, ich esse/trinke nur jetzt keinen Zucker/keinen Kaffee. Für meinen Geist ist es so beruhigend, dass er weiß, es ist nicht für immer.




Nach ca. 20 Tagen merke ich dann denn Unterschied:

🌞Ich habe unglaublich viel mehr Energie. Es gibt keinen Einbruch, nach dem Mittagessen.

🌞Ich brauche viel weniger Schlaf. Ich mache die Augen in der Früh auf und bin rundum fit.

🌞Mein Stoffwechsel funktioniert viel besser (davon erzähl ich dir auch nächsten Mittwoch)

🌞Mein Geschmack verändert sich, natürliche Süße im Obst nehme ich viel intensiver wahr

🌞Ich strahle auch von innen heraus, fühle mich so richtig wohl

🌞auch meiner Waage gefällts


Ich mag es, einmal im Jahr alle meine Batterien wieder voll aufzufüllen,

meinem Körper zu entlasten

kein Gift zu mir zu nehmen


und JA ich bin draufgekommen, am besten funktioniert es für MICH, wenn ich einfach mal VERICHTE


probiere es aus

raus aus deiner Komfortzone

und los geht’s


deine Andrea 🌞