HATSCHIII...

Bin ich Schöpfer oder Opfer?

Immer wieder ertappe ich mich, wie leicht ich doch in diese mühsame Opferfalle plumpse.

So ertappe ich mich schon mal dabei, wie ich mich so gar nicht um meinen Körper kümmere.

· Schnell mal kurz zwischendurch etwas essen

· Von hin und wieder eine kleine süße Sünde, wird das tägliche süße Goodie.

· Wenn der Terminplan prall gefüllt ist, verzichte ich dann auf meine Morgenrunde

(der Job hat Vorrang 😉)

· u.s.w.

Kaum wird’s ein bisschen stressiger, es fängt etwas zum Rumpeln an, falle ich in meine alten Gewohnheiten, obwohl ich mittlerweile ganz genau weiß, was tut meinem Körper gut und was eben nicht.

Und kennst du das auch? Mein Körper reagiert drauf.

Er wird nicht gleich krank, aber ich merke es.


Es tut mir nicht gut.

Meine Gesundheit ist mein wichtigstes Gut. Wir alle wissen es bereits aus unseren eigenen Erfahrungen: Bin ich krank, ist alles andere unwichtig. Alle meine Träume meine Ziele rücken aus meinem Fokus. - uninteressant

Und weißt du, wo ich mich noch dabei ertappe: Es sind dann die anderen schuld, warum ich gerade krank bin oder nicht gleich gesund werde. Es ist die Kollegin mit dem Schnupfen, der Apotheker der die falsche Salbe für mich abrührte, die To Do Liste, die nicht kürzer wird, mein Nichtakzeptieren, dass mir manches meiner Verhaltensweisen einfach nicht guttut.

Ich spüre vieles das meinem Körper schadet, schon weit bevor ich krank werde, nur will ich es nicht wahrhaben. Ich ignoriere es einfach und wundere mich dann, wenn mein Körper streikt.

Ganz schnell möchte ich dann anderen die Schuld geben, aber eigentlich weiß ich es besser…

Ich bin der Herrscher in meinem Reich ….und das aber eben IMMER 😊

let your sun shine!

BLASCHEK_Logo_Grau.png

KONTAKT   -   IMPRESSUM   -   DATENSCHUTZ

 

designed by LENNi Werbung & Design