Ayurveda und dein Stoffwechsel & Verdauung Teil 3

In den letzten Wochen habe ich dir so viel erzählt, über WANN es vernünftig wäre zu essen, und WAS wir essen sollten.


Auch das WIE ist nicht zu unterschätzen?


Hast du dich schon einmal beobachtet,

was es für einen Unterschied macht, ob du im Winter einen kalten Karottensalat isst, oder dir aus den gleichen Karotten eine warme Cremesuppe gönnst. Eigentlich sind es die gleichen Karotten, aber dein Körper fühlt sich mit einer warmen Karottensuppe einfach viel, viel wohler.

So ähnlich ist das auch bei einem Apfel zum Frühstück. So ein kalter Apfel kann dir richtig im Magen liegen. Machst du dir aber ein Kompott aus dem gleichen Apfel wird dir derselbe Apfel unglaublich guttun.

Das gleiche WIE gilt auch für uns. Nehmen wir uns Zeit, um uns ein gutes Frühstück zuzubereiten und essen wir es dann in Ruhe mit allen Sinnen, oder kaufen wir uns einen kalten Frühstücks-Smoothie auf dem Weg ins Büro und trinken ihn noch schnell bevor unser Arbeitstag beginnt? Man sagt Smoothies wären auch gesund, aber welch großen Unterschied macht es für unseren Körper.


WIE gestalten wir generell unsere Mahlzeiten? Nehmen wir uns Zeit dafür, oder essen wir hauptsächlich im Stehen so zwischendurch?


Ayurveda oder (für mich) die Lehre wie ich meinen Körper, meinen Geist und meine Seele gesund und fit erhalte, ist so viel mehr als eine Med


izin die Menschen in 3 Typen einteilt und ihnen dann sagt, wie sie sich passend zu diesen Kategorien


ernähren sollen.


Es ist vielmehr eine Lehre die uns unterstützend zur Seite steht, wenn WIR unseren Körper wertschätzen wollen und ihm helfen möchten, dass er gesund bleibt.


Alles ganz easy 😊



let your sun shine!

BLASCHEK_Logo_Grau.png

KONTAKT   -   IMPRESSUM   -   DATENSCHUTZ

 

designed by LENNi Werbung & Design